www.amazon.de

www.engelsdorfer-verlag.de

"Begegnungen auf dem Balkan"

mit einem Nachwort von Hans Koschnick

H.-Peter Grünebach, Verlag Alexander Mönch 2001, Köln/München, ISBN 3-933819-15-6 Format 14,8 cm x 21,0 cm, Broschur, 12,45 EURO 

www.moench-online.de/verlag/data/pol_steu.php

"Das Buch ist ein PLÄDOYER für EUROPA. Es fordert zu mehr Engagement für den Balkan und besonders für dessen Kinder auf. Denn die Kinder sind es, die das "EUROPA von morgen" gestalten werden, und für die die Weichen heute gestellt werden müssen."(H.-P-G.)

"Mit seinem Einblick in verschiedenste Blickwinkel der an der Friedenssicherung und Friedensstabilisierung in dieser Region Beteiligten ist "Begegnungen auf dem Balkan" ein wertvoller Beitrag zum besseren Verständnis der noch spannungsgeladenen Gesamtlage in Südosteuropa" (Hans Koschnick - ehem. EU-Administrator in Mostar).

"Krieg und Frieden auf dem Balkan - Mazedonien am Scheideweg?" Hrsg. Kolbow/Quaden - Der "Runde Tisch" - Ein Modell? von H.-Peter Grünebach

Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden, 2001,

ISBN 3-7890-7561-2

Anthologie "Querschnitte September 2009" Hrsg. Wolfgang Bader, "Mein lieber Schwan - Du dumme Henne"

von H.-Peter Grünebach

Novum pro Verlag,2009, ISBN 978-3-99003-053-0,

EURO 19,40

"Tuffsteinrosen" (Kurzgeschichten vom Krimi bis zu Katzen im www.)

Novum Eco Verlag, 26.08.2009,

ISBN 9783852518299, Euro 16,40 

www.novumeco.com

www.libri.de  www.amazon.de www.buchhandel.de

Hans-Peter Grünebach

"Deutsch-Afghanische Freundschaft -

Alles nur Theater?"

  Dr. Abdul Yusof, afghanischer Intellektueller, erhielt durch Heirat mit der Jungdozentin Lydia Bleiberecht in der Bundesrepublik Deutschland. Sohn Masud und Tochter Alja, verbrachten ein Schuljahr in Kabul. Stefan, Sohn von Abduls Freund, dem Bürgermeister, erlebte dort als Soldat die Schrecken des Einsatzes und kehrt nun seelisch angeschlagen zurück. Ein totes Mädchen bringt Masud in Verdacht. Masud, verliebt in die quirlige Beate, flieht und versucht, sich das Leben zu nehmen. In Afghanistan sind Deutsche mit verantwortlich für die zivilen Opfer eines Luftschlages. Abdul verlässt der Glaube an die gute Absicht der deutschen Hilfe. Nach politischen Morden an Vater und Mutter hat Abdul wieder einen Angehörigen durch Gewalt, diesmal durch deutsche Schuld, verloren. Sein Entschluss steht fest.

Engelsdorfer Verlag, Leipzig, März 2010, S. 136, Paperback, Euro 9,--

ISBN 978-3-86901-790-7 


Foto: Kurt Steinhausen, Köln